Unsere Arbeit im Weinberg:
die Natur natürlich unterstützen

heften3

 
Wir sind kein Bio-Weingut. Aber wir legen großen Wert auf eine natürliche Arbeit. Denn unsere Weinberge sind unser wichtigstes Kapital. Diese Ressourcen zu erhalten, damit unsere Reben Jahr für Jahr – wie das Wetter auch wird – gute Bedingungen für eine gesunde, kraftvolle Entwicklung vorfinden, ist unser wichtigstes Anliegen.

Entblättern, ausdünnen, ausgeizen

Trotz unserer hervorragenden Sonnenausrichtung entfernen wir überschüssiges Laub, brechen unerwünschte Triebe aus und dünnen immer wieder aus. So bekommen unserer Trauben mehr Luft und Sonne, sie können sich besser entwickeln und mehr Aromen tanken.

Natürlicher Humus für unsere Böden

vollernterJede zweite Reihe in unseren Weinbergen ist dauerbegrünt. Die übrigen Reihen begrünen wir kurzzeitig mit zum Beispiel Raps und Senfpflanzen. Sind diese gut ausgewachsen,  mischen wir sie unter den Boden, der so natürlichen Humus erhält, gut durchwurzelt und durchlüftet ist und selbst bei starkem Regen nicht abrutschen kann.

Soviel wir nötig – so wenig wie möglich

Das ist unsere Devise bei Pflanzenschutz und Nährstoffanreicherung im Boden. Was wir auch tun, unser Handeln wird stets geleitet von unserem Respekt vor der Natur. Nur das richtige Maß bringt schließlich die Trauben hervor, die die Qualität unserer Weine ausmacht.